Kiron
Yufe student portal on laptop

YUFE launches Virtual Campus enabling students to study at 10 European universities online

Author:
Fabienne Huber
Date:
23 11 20

While the COVID-19 pandemic has fundamentally disrupted physical student mobility in Europe, the Young Universities for the Future of Europe (YUFE) Alliance has been actively working to develop the YUFE Virtual Campus, a unique and virtual environment for all members of the YUFE community. The YUFE Student Portal is the first element of the Virtual Campus to be launched and will facilitate academic training, virtual mobility, continuous learning and cultural exchange across the whole alliance.  

 

Dr Daniela Trani, Director of the YUFE Alliance, states: “Our newly launched virtual platform further enhances YUFE’s role in promoting accessible international education and intersectoral cooperation, as well as being the focal point where academics, students, innovators and citizens will come together to solve European challenges. Within the Virtual Campus, the YUFE Student Portal is the result of strong cooperation not only between the YUFE universities, but also with the associated partner Kiron, which has extensive experience in online education technology and has taken on the technical implementation”.

 

 

The YUFE Virtual Campus will enable students from different European countries and from various academic backgrounds to enroll in online courses from all YUFE universities. Through the Student Portal, students can access the academic course offerings, civic engagement activities, language learning and professional development opportunities. It is the first of several portals that will address other stakeholder groups and areas of activity of YUFE.

 

 

Jessica Winter, student of Bremen University says: “With the Virtual Campus we address virtual student mobility for a European study experience during the COVID-pandemic and after. It will enable students to manage all of their Europe-wide courses, from all the different systems of all partner universities in just one portal”.

 

 

The online learning environment will allow students and shortly staff as well as citizens to travel virtually around Europe, and engage with the unique learning and cultural experience that the 10 universities and the 4 non-academic partners have to offer. Moreover, twenty online lectures, accessible to everyone were kicked off on 3 November 2020 as part of the YUFE Academy, focusing on European identity and Europe’s responsibilities in a globalised world.

Launching YUFE online is a great way to promote educational mobility and enable an inclusive dialogue on Europe's future. We at Kiron are very pleased to have taken on, with our expertise in the field of online education, the technical development towards the implementation of the YUFE Student Portal concept. The first YUFE offering is now accessible across the entire alliance.
- Tobias Ernst, CEO at Kiron

About YUFE:

Young Universities for the Future of Europe (YUFE) brings together ten dynamic, young, student-centred research-based universities and four non-academic partners from the non-governmental and private sector, to join forces to create an impactful, dynamic European University of the future.

 

 

Academic Partners:

Non-Academic Partners:

Neuer virtueller “YUFE-Campus” ermöglicht ein Studium an zehn europäischen Universitäten

 

Berlin, 23.11.2020 – Während die Corona-Pandemie die physische Studierendenmobilität in Europa weitestgehend einschränkt, hat die “Young Universities for the Future of Europe”(YUFE) Allianz aktiv an der Entwicklung eines virtuellen YUFE-Campus gearbeitet. Das YUFE-Studierendenportal wird heute als erste Komponente des virtuellen YUFE-Campus eröffnet und soll neben der akademischen Ausbildung und Bildungsmobilität ebenso den kulturellen Austausch innerhalb der gesamten Allianz fördern.  

 

 

Daniela Trani, Direktorin der YUFE-Allianz, dazu: Unsere neu gestartete virtuelle Plattform stärkt die Rolle von YUFE bei der Förderung zugänglicher internationaler Bildung und sektorübergreifender Zusammenarbeit und ist gleichzeitig der zentrale Punkt, an dem Akademiker, Studierende, Innovatoren und Bürger zusammenkommen, um europäische Herausforderungen zu lösen. Innerhalb des virtuellen Campus ist das YUFE-Studierendenportal das Ergebnis einer starken Zusammenarbeit nicht nur zwischen den YUFE-Universitäten, sondern auch mit dem assoziierten Partner Kiron, der über umfangreiche Erfahrungen im Bereich digitale Bildungstechnologien verfügt und die technische Umsetzung übernommen hat.”

 

 

Der virtuelle YUFE-Campus bietet Studierenden aus verschiedenen europäischen Ländern und mit unterschiedlichem akademischen Hintergrund die Chance, sich in Online-Kurse der YUFE-Universitäten einzuschreiben. Über das Studierendenportal haben die YUFE-Studierenden Zugang zu den akademischen Kurs- und Sprachangeboten, öffentlichen Engagementaktivitäten  und zu beruflichen Weiterbildungsmöglichkeiten. Es ist das Erste von mehreren virtuellen Portalen,  die sich als ergänzende Plattformen auf weitere Zielgruppen und Tätigkeitsbereiche fokussieren werden.

 

 

Hierzu erklärt Dr. Tobias Ernst, Geschäftsführer bei Kiron: Der Launch des YUFE-Studierendenportals ist eine großartige Möglichkeit, die Bildungsmobilität zu fördern und so einen inklusiven Dialog über die Zukunft Europas zu ermöglichen. Wir bei Kiron freuen uns sehr, mit unserer Expertise im Bereich der Online-Bildung die technische Entwicklung zur Umsetzung des YUFE-Studierendenportal-Konzepts übernommen zu haben. Das erste YUFE-Angebot ist nun für die gesamte Allianz zugänglich.”

 

 

Die digitale Lernumgebung soll Studierenden und in Kürze auch Mitarbeitenden sowie Bürgerinnen und Bürgern die Chance geben, virtuell durch Europa zu reisen. Ziel ist es, im Rahmen der Lernangebote der Universitäten und weiteren Partnern neue Kultur- und Bildungserfahrungen zu ermöglichen.

Seit dem 3. November gibt es zudem die Gelegenheit, im Rahmen der YUFE-Akademie 2020 an zwanzig Online-Vorlesungen teilzunehmen, die für Interessierte zugänglich sind und sich thematisch auf die europäische Identität und die Verantwortung Europas in einer globalisierten Welt fokussieren.

 

 

Mit dem virtuellen Campus adressieren wir die digitale Studierendenmobilität für eine europäische Studienerfahrung während der Corona-Pandemie und danach. Er wird den Studierenden die Chance geben, ihre europaweiten Studiengänge aus den verschiedenen Systemen aller Partneruniversitäten in nur einem Portal zu verwalten”, so Jessica Winter, Studentin der Universität Bremen und Vorsitzende des YUFE-Studierendenforums.

 

Über Kiron:

Seit 2015 ermöglicht Kiron geflüchteten Menschen weltweit einen Zugang zu qualitativ hochwertiger Bildung. Auf der Lernplattform Kiron Campus bietet die gemeinnützige Organisation kostenfreie und maßgeschneiderte Studienprogramme in Form von Online-Kursen an. Das innovative Modell kombiniert dabei Lernangebote renommierter Bildungsanbieter mit Open Educational Resources (OER’s). Ziel ist es, Studierenden die Fähigkeiten zu vermitteln, die sie für ihre persönliche, akademische sowie berufliche Entwicklung benötigen.

Mehr Informationen unter: www.kiron.ngo

 

 

Über YUFE:

Young Universities for the Future of Europe (YUFE) bringt zehn dynamische, forschungsbasierte und auf Studierende ausgerichtete Universitäten und vier nicht-akademische Partner aus dem Nichtregierungs- und Privatsektor zusammen, um mit vereinten Kräften eine wirkungsvolle, dynamische europäische Universität der Zukunft zu schaffen.

 

Akademische Partner

Assoziierte Partner: