Geflüchtete stellen U.S. Botschafter John B. Emerson die Bildungsplattform Kiron und die Jobbörse Workeer vor

Bei seinem Besuch im Berliner Büro von Kiron und Workeer am Mittwoch, den 28. September 2016 informierte sich der U.S. Botschafter John B. Emerson zum Auftakt des Integrationsgipfels über innovative Lösungen, um Geflüchteten eine Perspektive in Deutschland zu bieten.

Berlin, 28. September 2016 – Seit Langem setzt sich der U.S. Botschafter John B. Emerson für eine langfristige Integration von geflüchteten Menschen ein. Im Rahmen des geplanten Integrationsgipfels der U.S. Botschaft am 29. und 30. September 2016 in Berlin, besuchte Emerson vorab gemeinsam mit seiner Frau die Berliner Social Start-ups Kiron Open Higher Education und Workeer. Die Bildungsplattform für Geflüchtete Kiron und die Jobbörse Workeer haben es sich zum Ziel gesetzt, durch einen Zugang zu Hochschulbildung und dem Arbeitsmarkt, Geflüchtete dabei zu unterstützen, sich sowohl im sozialen als auch im wirtschaftlichen Sinne zu integrieren.

Mitgründer von Kiron, Markus Kreßler, sowie Mitgründer von Workeer, David Jacob stellten dem Botschafter jeweils die beiden Geschäftsmodelle vor. Zudem präsentierte der syrische Student Alaa, wie er über Kiron Online-Kurse, sogenannte “MOOCs”, innerhalb seines Informatikstudiums absolviert. Darüber hinaus teilte er seine Erfahrungen mit dem einzigartigen Lernmodell und sprach über die Möglichkeiten die Kiron ihm eröffnet.

„Wir sind über den Seeweg nach Deutschland gekommen und hier fühlen wir uns immer noch wie auf dem Wasser. Aber Kiron ist das Boot, das uns ans Land zieht. Ich hatte bereits Erfahrungen mit Onlinekursen gemacht, jedoch fällt mir das Lernen bei Kiron viel leichter. Das liegt vor allem auch an den zusätzlichen Offline-Services, die es beispielsweise ermöglichen auch die praktische Seite des Studienfachs kennenzulernen und erste Kontakte zu Unternehmen zu knüpfen”, sagte Alaa.

Im Anschluss erzählte Bassel, ein durch Workeer Vermittelter von seiner Anstellung als Softwareentwickler bei der Agentur FTWK in Berlin, die er über die Jobplattform gefunden hat. Seit einem Jahr arbeitet Bassel nun dort. Er zeigte dem Botschafter und seiner Frau, wie er damals in wenigen Schritten über die Plattform ein Profil mit seinen Qualifikationen erstellte, um letztendlich ein Bewerbungsschreiben an seinen heutigen Arbeitgeber zu versenden.

Am Ende des Besuchs bedankte sich der Botschafter für das herausragende Engagement der beiden Social Start-ups.

John B. Emerson dazu: „Meine Frau Kimberly und ich möchten den Gründern von Kiron Open Higher Education und Workeer unseren herzlichen Dank aussprechen. Kreative privatwirtschaftliche Initiativen wie die, die wir heute kennengelernt haben, sind absolut unerlässlich, um den Bedürfnissen von Zuwanderern und Flüchtlingen gerecht zu werden und anderen Herausforderungen in diesem Zusammenhang zu begegnen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Flüchtlinge sich in Deutschland, den Vereinigten Staaten oder einem anderen Land in ihr neues Umfeld einleben müssen. Besonders spannend an dieser Veranstaltung war allerdings, von Angesicht zu Angesicht mit Geflüchteten sprechen zu können, die beide Plattformen nutzen, und zu erfahren, wie Kiron und Workeer ihnen helfen, ihre schulischen und beruflichen Ziele zu verwirklichen.“

Über Workeer

Workeer ist die erste Ausbildungs- und Arbeitsplatzbörse Deutschlands, die sich speziell an Geflüchtete richtet. Durch die Plattform wurde ein geeignetes Umfeld geschaffen, in dem diese besondere Gruppe von Arbeitssuchenden auf ihnen gegenüber positiv eingestellte Arbeitgeber trifft. Mithilfe von Bewerber- und Arbeitgeberprofilen sowie zahlreichen Jobangeboten in verschiedenen Branchen und Standorten in ganz Deutschland ermöglicht Workeer den ersten unkomplizierten Kontakt und Austausch zwischen Geflüchteten und Arbeitgebern. Workeer hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieser Gruppe von Menschen einen fairen Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt zu ermöglichen und sie auf dem Weg in eine selbstbestimmte, chancenreiche Zukunft in Deutschland zu unterstützen.